Kletterturm Bad Godesberg

  • Kletterturm Bad Godesberg

Freistehender Kletterturm für das Klettern mit Seilsicherung. Geeignet für den kommerziellen und kommunalen Einsatz (z.B. Campingplätze, Schwimmbäder, Parks, etc.).

In dem Turm ist bereits ein Schutz gegen unbefugtes Beklettern integriert. Hierbei sind bis zu einer Höhe von 2,5 m die Griffe stets bekletterbar. Von 2,5 m bis 3,75 m Höhe werden umlaufend eingelassene Innengriffe installiert, die vom Inneren des Turmes aus verschlossen werden können.

  • Kletterturm Bad Godesberg

Mit der Kletteranlage kann konzeptionell ein breites Spektrum an möglichen Zielgruppen wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene angesprochen werden, von Anfängern über fortgeschrittene Kletterer bis hin zu Sportkletterern. 25 unterschiedlich schwierige Kletterrouten an 10 TopRope Seilumlenkungen laden zum Klettern ein.

Die Stahlunterkonstruktion gewährt höchste Standsicherheit und wird auf einem Fundament verankert. Der innere Leiteraufgang mit Podesten ermöglicht den problemlose das Ein- und Aushängen der Seile. 

Der Schutz vor unbefugtem Beklettern wird wie folgt realisiert:

Bis zu einer Höhe von 2,5m bleiben die Schulklettergriffe stets bekletterbar. Ab einer Höhe von 2,5m bis 3,75m werden umlaufend Innengriffe installiert, die vom inneren des Kletterturmes aus mit Platten verschlossen werden können. Somit entsteht ein 1,25m hoher Streifen, der nicht überklettert werden kann. So kann auch ohne Aufsicht am Kletterturm permanent in Absprunghöhe gebouldert werden. Hierfür muss bauseits dann nur noch ein entsprechender Fallschutz eingerichtet werden.

Der Kletterturm verfügt insgesamt über 105 m2 Kletterfläche. Auf Grund der Wandgestaltung mit senkrechten und überhängenden Bereichen sowie kleinen Dächern und Verschneidungen sind eine Vielzahl von Klettertechniken anwendbar und der Kletterturm ist somit für die unterschiedlichsten Zielgruppen nutzbar.

Informationen zum Kletterturm Bad Godesberg

  • Grundfläche: 2,8 x 3,75 m, Höhe: 7,5 – 7,75 m
  • 105 m2 Kletterfläche, 25 Kletterrouten, 10 TopRope Seilumlenkungen
  • inklusive Schulklettergriffe und professionellem Routenbau
  • integrierter Schutz gegen unbefugtes Beklettern
  • Kletterpaneele und Klettergriffe verfügen über eine TÜV-Zulassung
  • wetterfest und UV-Licht beständig
  • inkl. prüfbarer Statik gem. DIN EN 12572 
  • bauseitig ist ein Fallschutz vorzusehen
  • Komplettleistung inklusive Anlieferung und Aufbau

Preis auf Anfrage

Kontakt

  • Sportkletterverband

Damit der Kletterturm auch optimal genutzt wird, bietet der Sportkletterverband passende Ausbildungen bzw. Seminare an:

Ausbildung zum Instruktor für künstlichen Kletteranlagen

Diese Ausbildung befähigt die Teilnehmer eigenständig Gruppen sicherheitstechnisch in das To-Rope-Klettern an künstlichen Kletteranlagen einzuweisen. Dabei werden sowoh theoretische als auch praktische Kletterkenntnisse vermittelt.

Seminar Spiel- und Fördermöglichkeiten

Im Rahmens dieses Seminars werden den Teilnehmern Spiel- und Fördermöglichkeiten für die spielerische Nutzung von Kletteranlagen aufgezeigt.

Seminar Kletterwandwart

Bei künstlichen Kletterwänden müssen wichtige Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden. Neben der jährlichen Wartung durch eine Fachfirma muss die Kletterwand und das Equipment auch regelmäßig durch den Betreiber der Kletteranlage überprüft werden. Inhalte des Seminars sind Materialkunde, Kontrolle des Equipments, Kontrolle von sicherheitsrelevanten Teilen der Kletteranlage, Wartungshanduch usw.

Weitere Informationen zu den Ausbildungen/Seminaren unter www.sportkletterverband.de